SSV Berenbrock

Die Chronik des S.S.V.Berenbrock ist soweit abgeschlossen und Bestandteil des 2017 entstandenen Heftes zum 40-jährigen Jubiläum des Berenbrocker Sportvereins mit dem Titel ” Berenbrocker Sportverein 1977 e.V….40 Jahre…in Wort und Bild…Aufzurufen Hier

1969

Es war im Jahr 1969 als Franz Klaus und Josef Wulf mehrere private Gespräche über das Schießen führten. Man fand schnell einige begeisterte Interessenten. Ein Gremium bestehend aus Franz Klaus, Josef Wulf und Friedhelm Klaus wurde beauftragt einen Schießsportverein zu gründen. Am 01.11.1969 gründeten acht Personen in der Gaststätte Schulte-Rieke den SSV Berenbrock.  Kurze Zeit später wurde der Verein Mitglied im Westfälischen Schützenbund. Man fing sehr einfach an. Die Mitglieder legten zusammen, um ein Gewehr, Schießscheiben, Kugeln usw. zu kaufen. In verschiedenen Gebäuden wurde geschossen: zuerst in Wulfs Werkstatt oder in der Gaststätte Schulte-Rieke, dann auf Levenigs Deele und im Mehrzweckraum der neuen Schule (die bereits verkauft war). Der ständige Schießstandwechsel ließ natürlich einen angestrebten Wettkampfbetrieb noch nicht zu.

1971

Nach langen Planungen baute man 1971 in Eigenleistung eine Schießhalle von 15 m x 5 m. Die Mitgliederzahl verdoppelte sich. Mit dem 1972 gegründeten Tischtennisverein und dem Schützenverein wurde 1974 die Halle auf 15 x 11,5 m und um eine Toilettenanlage erweitert.

1972

Am 11.03.1972 werden im Vereinslokal Wilmes die ersten Vereinsmeister des SSV Berenbock geehrt.Franz Klaus siegte vor Friedhelm Klaus. In dem Protokoll des damaligen Schriftführers Hans Ulrich Arndt( später 1. Vorsitzender des neu gegründeten TTV Berenbrock) verweist dieser u.a.  auf die neu gegründete Tischtennisabteilung im SSV Berenbrock.vm-schiessen-1972

1974

Der TTV Berenbrock und der SSV Berenbrock veranstalten vom 02.09.-07.09.1974 anlässlich der Erweiterung der Mehrzweckhalle eine gemeinsame Sportwoche,  in der beide Vereine im Grußwort die  Wichtigkeit der Zusammenarbeit beider Vereine betonen. Hier die Einladung mit Vor- und Rückseite:

Einladung Sportwoche anlässlich Erweiterungsbau 1974Einladung Sportwoche anlässlich Erweiterungsbau 1974-2

1975/1976

In den 70er- und 80er-Jahren war Bruno Fehlauer Jugendwart des SSV Berenbrock. Oft kamen komplette Jahrgänge zu ihm zum Training. Es gab nur wenige Kinder, die in dieser Zeit in Berenbrock aufwuchsen und nicht mindestens für einige Abende mit Freunden zum Schießen kamen. Dies gehörte für sie zur Freizeitgestaltung einfach dazu. Im Jahresbericht 1976 ist vermerkt: “Seit 11.11.1975 besteht die Jugendschießgruppe Berenbrock. Freundschaftskämpfe gegen Overhagen, Benninghausen und Böckum wurden ausgetragen. An mehreren Pokalschießen nahmen wir teil. Ein Jugendkegeln fand statt. Vereinsmeister der Jugend wurde Franz-Josef Heiming und der Schüler Annegret Klaus. Die Feier wurde bei Klaus mit Würstchen und Sprudel in der Obstplantage durchgeführt. Am 7.8.1976 wurde für die Jugend- und Schülergruppe eine Fahrt ins Sauerland veranstaltet. Die Fahrt ging als Erstes in das Bergwerkmuseum in Ramsbeck, dann zur Westernstadt Fort Fun und zur dortigen Sommerrodelbahn. Mit einem Würstchen Essen in der Wirtschaft Drewer Heide und anschließendem Besuch des Trimmpfades wurde dieser Tag beendet.“

TTV Berenbrock

Die Chronik des T.T.V.Berenbrock ist soweit abgeschlossen und Bestandteil des 2017 entstandenen Heftes zum 40-jährigen Jubiläum des Berenbrocker Sportvereins mit dem Titel ” Berenbrocker Sportverein 1977 e.V….40 Jahre…in Wort und Bild…Aufzurufen Hier

1972- Die Anfänge des TTV Berenbrock

Begonnen hat alles im Frühjahr 1972. Mit einer Tischtennisplatte, die im Hinterzimmer der Gastwirtschaft Schulte-Rieke aufgestellt war.
Am Anfang diente der Tischtennisspaß mehr dazu, die ein oder andere Bierrunde auszuspielen. Erst nach einiger Zeit, als der Kreis der Tischtennis-Fans größer geworden war, kam der Wunsch auf, den Ping-Pong-Sport regelmäßiger zu betreiben. Die Möglichkeit hierzu bot sich in der bereits errichteten 15 mal 5 m großen Schießhalle bei Wilmes. Tische und das dafür notwendige Geld waren zwar nicht vorhanden, aber mit Hilfe von Josef Korbmacher wurden die ersten Holzböcke und eine einfache Platte besorgt. So begann das Training, keiner wird es vergessen haben, mit den Dornen der Schießscheibenhalterung im Nacken.

Die aktive Teilnahme an Meisterschaften war jedoch nur auf Vereinsbasis möglich. Daher wurde zunächst am 05.05.1972 von Reinhard Steinhoff, Heinz-Werner Wilmes, Hermann-Josef Korbmacher, Heinrich Rieke, Hans-Ulrich Arndt und Udo Reichelt eine Abteilung Tischtennis im bereits bestehenden SSV Berenbrock gegründet. Hier das Protokoll einer im Vorfeld stattgefundenen Versammlung vom 23.04.1972 : BSV Gründungsversammlung 23.04.1972

Im Jahresbericht zur Generalversammlung des TTV Berenbrock unter Leitung von Hans Ulrich Arndt am 08.01.1973 heißt es dann, dass erst in einer darauffolgenden Sitzung des SSV Berenbrock die Eigenständigkeit beider Abteilungen beschlossen wird,  Daraufhin machte sich die Abteilung Tischtennis selbständig und wurde zum TTV Berenbrock. Hier das entsprechende Protokoll:JHV 08.01.1973- Jahresbericht

1972- Die Aufnahme des TTV Berenbrock in den Westdeutschen Tischtennisverband

Noch im selben Jahr erhält der TTV Berenbrock die offizielle Aufnahmeurkunde des Westdeutschen Tischtennisverbandes.WTTV Urkunde Aufnahme TTV Berenbrock 1972-2

1972/1973

Zur 1. Spielserie 1972/73 konnte neben der Herrenmannschaft auch ein Mädchenteam bestehend aus: Renate Wilmes, Heidi und Monika Bartsch, Christel Kusber sowie Marianne Rieke gemeldet werden. Seit dieser Zeit wurden regelmäßig die Vereinsmeisterschaften (Dorfmeisterschaften) ausgetragen und mit entsprechendem Erfolg an Meisterschaftsspielen und Stadtmeisterschaften teilgenommen.

1973

Der TTV Berenbrock stellt einen Antrag an das Amt Erwitte auf Gewährung eines Zuschusses zum Erweiterungsbau der Schießhalle. Hier der positive Bescheid des Amtes Erwitte vom 26.06.1973:

Antrag Zuschuss Erweiterungsbau Schiesshalle

1974

Der TTV Berenbrock und der SSV Berenbrock veranstalten vom 02.09.-07.09.1974 anlässlich der Erweiterung der Mehrzweckhalle eine gemeinsame Sportwoche,  in der beide Vereine im Grußwort die  Wichtigkeit der Zusammenarbeit beider Vereine betonen. Hier die Einladung mit Vor- und Rückseite:

Einladung Sportwoche anlässlich Erweiterungsbau 1974Einladung Sportwoche anlässlich Erweiterungsbau 1974-2

1975

In der Niederschrift zur Jahreshauptversammlung am 28.01.1976 werden die Ereignisse des Jahres 1975 vom Schriftführer Otto Lux wie folgt zusammengefasst:
JHV 28.01.1976-Niederschrift-1JHV 28.01.1976-Niederschrift-2

Berenbrocker Sportverein von 1977 e.V.

Die Chronik des Berenbrocker Sportvereins von 1977 e.V. ist soweit abgeschlossen und Bestandteil des 2017 entstandenen Heftes zum 40-jährigen Jubiläum des Berenbrocker Sportvereins mit dem Titel ” Berenbrocker Sportverein 1977 e.V….40 Jahre…in Wort und Bild”… Aufzurufen Hier
Mit der Veröffentlichung der Festschrift wird die Chronik an dieser Stelle nunmehr in gewohnter Form fortgeschrieben. Bis zur Veröffentlichung der nächsten Festschrift…

1977

 

"Menken-Kneipe"- Gründungslokal des Berenbrocker Sportvereins an der Dunklen Strasse in Berenbrock

“Menken-Kneipe”- Gründungslokal des Berenbrocker Sportvereins an der Dunklen Strasse in Berenbrock

Der Berenbrocker Sportverein 1977 e.V. wird am 16.06.1977 in der Gaststätte Menke gegründet durch den Zusammenschluss des Schießvereins  SSV Berenbrock(gegr.1969) mit dem Tischtennisverein TTV Berenbrock (gegr. 1972). Der erste Gesamtvorstand setzt sich wie folgt zusammen:
1. Vorsitzender: Wilfried Kraus
2. Vorsitzende: Brigitte Wulf
Schriftführer: Otto Lux
Kassenwart:Heinz-Werner Wilmes
Abt. Leiter Tischtennis: Hans- Ulrich Arndt
Abt. Leiter Schießen: Friedhelm Klaus
Jugendwart Tischtennis: Reinhard Steinhoff
Jugendwart Schießen: Bruno Fehlauer
Damenwartin: Marlies Schweighöfer

1978

 

Im darauf folgenden Jahr erzielte Bernd Schweighöfer den ersten sportlichen Höhepunkt des BSV. Er wurde in der Schülerklasse Kreismeister mit 390 Ringen. Das gute Training und sein besonderes Talent fürs Schießen kamen hier sicherlich zusammen. Diese Leistung fand dann auch postwendend in der heimischen Presse Erwähnung.
img

1979

Am 10.11.1979 treffen sich alle aktiven und passiven Schützen in der Vereinsgaststätte „Fritz Wilmes(Menken-Kneipe)“, um zehn Jahre Schießsport in Berenbrock kräftig zu feiern. Dazu wird erstmals eine Chronik erstellt. Friedhelm Klaus engagiert sich und schreibt die Vereinsgeschichte der „Gründerzeit“ nieder.IMGIMG_0001

1980

Das Vereinslokal Wilmes in der Dunklen Strasse wird geschlossen. Der Vorstand reagiert schnell, plant und realisiert  einen Anbau an die Mehrzweckhalle, den Clubraum. Es wird auch sofort angepackt.Berenbrocker Sportverein 004-Bau Mehrzweckhalle

Heinz-Werner(hier noch jünger ..)mit Udo Reichelt und im Hintergrund “Präsi” Reinhard Steinhoff

IMG_1529

und Jahrzehnte später…..”Hausherr” Heinz Werner Wilmes(hier schon etwas älter..;-).. im frisch renoviertem Clubraum-

 

 

1982

westernboedefeld2

Teilnehmer der Jugendfreizeit in Bödefeld

Ein Jahr zur Förderung der Zusammengehörigkeit im Verein.Das Zeltlager der Jugend in Bödefeld, die Fahrt der Erwachsenen nach Heiden bei Borken.

"Zeit- und Leistungsplan" der Freizeit vom 12.-13.06.1982 in Heiden.

“Zeit- und Leistungsplan” der Freizeit vom 12.-13.06.1982 in Heiden.

Das 10 jährige Jubiläum “Vereinstischtennis” in Berenbrock runden die sportlichen und geselligen Veranstaltungen des Jahres ab.IMG

1984

Lang ,lang ist es her. Die 1. Herren der TT Abteilung im Jahr 1984.

von links:Mathias Klaus, Udo Reichelt, Heinz-Werner Wilmes, Siegfried Gottwald,Uwe Bartsch,Thomas Hense

von links:Mathias Klaus, Udo Reichelt, Heinz-Werner Wilmes, Siegfried Gottwald,Uwe Bartsch,Thomas Hense

1985

Das Ehrenmitglied des Berenbrocker Sportvereins und Gründungsmitglied des SSV Berenbrock, Fritz Wilmes , verstirbt  am 17.12. 1985. Fritz Wilmes war Eigentümer der  Mehrzweckhalle Berenbrock, die 1971 zunächst als Schiessporthalle im Garten hinter seinem Haus gebaut worden war.(Auf dem Foto 4.v.links)Mai 1984-ZUschauer (Fritz Wilmes 4.v.lks.)und Gäste-BSV-Meiste Der Berenbrocker Sportverein gedachte seinem Ehrenmitglied mit dieser Anzeige.IMG_0010

1986

Ein Vereinsausflug für die Jugend führt  in ein Zeltlager nach Mönekind. Ralf Bartholome, Franz-Josef Heiming und Reinhard Steinhoff fungieren als Betreuer.

Betreuer und Teilnehmer des Jugendzeltlagers Mönekind

Betreuer und Teilnehmer des Jugendzeltlagers Mönekind

1987

Im Jahr 1987 feiert der BSV sein 10-jähriges Jubiläum mit einem Aktionstag. Neuer 1. Vorsitzender wird Friedhelm Klaus, der Wilfried Kraus nach zehnjähriger Tätigkeit als Vorsitzenden ablöst.IMG_0001

1988

1988 unternimmt eine Gruppe Berenbrocker Sportsfreunde die weite Reise nach Budapest, um im Rahmen eines europäischen Sportaustausches Kontakte zu pflegen. Hier der geplante Verlauf der Reise:IMG

1988- Siegerehrung Vereinsmeisterschaften

v.lks: Andreas Kersting, Thomas Hense, Stefan Thiemeyer, Heiko Wördenweber, Peter Linnemann, Holger Strugholt, Heinz Korbmacher, Karolin Schwighöfer, Matthias Klaus, Hildegard Meschede, Wilfried Kraus, Daniela Henneboel, Heinz- Werner Wilmes

v.lks: Andreas Kersting, Thomas Hense, Stefan Thiemeyer, Heiko Wördenweber, Peter Linnemann, Holger Strugholt, Heinz Korbmacher, Karolin Schwighöfer, Matthias Klaus, Hildegard Meschede, Wilfried Kraus, Daniela Henneboel, Heinz- Werner Wilmes

1990- Bericht zur Jahreshauptversammlung

img_0009

In dem Bericht zur Jahreshauptversammlung 1990 machte der Vorsitzende Friedhlem Klaus auf die herausragende Anzahl von 24 Neuaufnahmen im Verein aufmerksam

1992

Im Jahr 1992 lädt die Tischtennisabteilung zum 20 jährigen Jubiläum ein:
1992-20jahre-tt

1993

Bei der Jahreshauptversammlung am 03.04.1993 löst Bernd Schweighöfer Friedhelm Klaus als 1. Vorsitzenden ab.

1994

Das Jahr 1994 steht fast ganz im Zeichen der Schießabteilung. Martina Hasse, ein Eigengewächs des BSV, sorgte für Schlagzeilen in der Presse, Platz 3 mit der Mannschaft des SV Deiringsen bei der Deutschen Meisterschaft.

Martina Hasse erfolgreich bei den Dt.Meisterschaften

Martina Hasse erfolgreich bei den Dt.Meisterschaften

Folgend das 25 – jährige Jubiläum der Schießabteilung, eine Festlichkeit zu der viele Vereine und zahlreiche Gäste ihre Gratulation aussprechen.Abteilungsleiter Franz-Josef Heiming fasst die 25 Jahre der Schiessabteilung wie folgt zusammen:

Abteilungsleiter F.J.Heiming fasst anlässlich des 25-jährigen Jubiläums" Schiessen im BSV" die Ereignisse der Jahre zusammen.

Ein besonderer Tag vor allem auch für Heinz Hasse, er wird mit der goldenen Verdienstnadel vom Westfälischen Schützenbund ausgezeichnet.IMG_0009

1995

Anläßlich der Jahreshauptversammlung 1995 konnten fünf verdiente Mitglieder für Ihre herausragende Vereinsarbeit geehrt werden.Auf dem Photo v.lks. Otto Lux, Friedhelm Klaus, Wilfried Krauß, Heinz- Werner Wilmes und Reinhard Steinhoff.
img

1997

IMG_0005

In dieser Zeit waren die Trainingabende unter Anleitung von Heinz Hasse von Jugendlichen immer gut besucht

IMG_0001

Landesmeisterschaft im Schiessen 1997 in Dortmund: v.l. Udo Strugholt, Eric Klein, Thomas Hasse, Heinz Hasse

1997 ist eines der sportlich erfolgreichsten Jahre der Schießabteilung. Die Schützenmannschaft wird Meister der 3. Kreisklasse. Bernd Schweighöfer wird Einzelsieger dieser Klasse. Thomas Hasse 3. bei der Kreismeisterschaft. Zusammen mit Eric Klein (wohnte bis Juli 1997 bei Josef Wulf zur Miete im Stirper Weg 20, zog dann nach Wismar) und Christoph Bergkemper (Bäckerei Horn) qualifiziert er sich bei der Bezirksmeisterschaft für die Landesmeisterschaft. Dies gelang zuvor nur Martina Hasse in unserem Verein. Dort wird die Mannschaft mit 425 Ringen (von 600) neunte.

1998

Das Jahr 1998 steht im Zeichen von zahlreichen Vereinsaktivitäten. Beginnend mit der Ausrichtung der Stadtmeisterschaft im Tischtennis in der Ballsporthalle in Erwitte.

Im Juni steht eine Tagesfahrt ins Centro nach Oberhausen auf dem Programm. Anschließend wird  der Fernsehturm in Düsseldorf besucht. Als Höhepunkt des Jahres wird im August die Sportwerbewoche veranstaltet. Alle Vereine, ob jung und alt nehmen teil. Wettkämpfe und Spiele sorgen für ausreichend Spannung und Unterhaltung. Zum Abschluß, am 21.08.98 eröffnet der 1. Vors. den Berenbrocker Sportlerball. Dabei begrüßt er Vereine und Vertreter der Stadt Erwitte. Außerdem feiert die Tischtennisabteilung etwas verspätet Ihr 25-jähriges Jubiläum. Patriot Redakteur Thomas Wiegand fasste damals die Entwicklung treffend zusammen.
BSV-TT-25 Jahre-Artikel Der Patriot-1998-T. Wiegand

2001

Es erfolgt nun endlich die zuvor immer wieder diskutierte Modernisierung des Schießstands mit elektrischer Seilzuganlage. Dieses Projekt wird insbesondere von den engagierten Senioren Anton Schweighöfer, Friedhelm Klaus und Heinz Strugholt in der Sommerpause 2001 umgesetzt.

2002

Aus Anlaß des 25-jährigen Bestehens wird eine Festschrift” 25 Jahre Berenbrocker Sportverein von 1977″ herausgegeben. Zu dem Jubiläum kommen Vertreter aus Politik, Sport und Gesellschaft in die Mehrzweckhalle Wilmes, um gemeinsam mit den Berenbrocker Sportlern zu feiern.

BSV-25 Jahre-2002-Ehrung Jubilare

2003

Der Schriftführer und Pressewart des BSV, Walter Franz, bringt erstmals in Zusammenarbeit mit dem Horner Künstler Jose Ocon das “Berenbrocker Sportecho” , eine Vereinszeitung heraus. In dem Heft werden die Ereignisse des Jahres in Wort und Bild mit künstlerischer Untermalung festgehalten.BSV- Kunst und Sport-2005

Titelbild im ersten "Berenbrocker Sportecho" 2003 ist Katharina Jakob, die bei den Erwitter Tischtennis Stadtmeisterschaften 2003 bislang unerreichte 4 Stadtmeistertitel erringen konnte.

Titelbild im ersten “Berenbrocker Sportecho” 2003 ist Katharina Jakob, die bei den Erwitter Tischtennis Stadtmeisterschaften 2003 bislang unerreichte 4 Stadtmeistertitel erringen konnte.

2004

Die 1. Herrenmannschaft der TT Abteilung des BSV wird ungeschlagen Meister der 3. Herren Kreisklasse und steigt somit in die 2. Kreisklasse auf. Die anschliessende Meisterfeier beim “Mongolen” am Kranenkasper  und der anschliessende Zug durch die Lippstädter Kneipen wird allen unvergessen bleiben.

BSV-TT- Meister 2003-2004

Meistermannschaft 2004:v.l.:Heinz Korbmacher, Mathias Klaus, Walter Franz, Andreas Grüne, Thomas Schweighöfer, Bernd Gottwald

2005

Im Laufe des Jahres 2004 hatte die langjährige Reinigungskraft Stefanie Fehlauer mitgeteilt, dass sie den Dienst im Clubraum nicht mehr durchführen werde. Aus finanziellen Erwägungen heraus bildete sich also 2005 die erste “Berenbrocker Putzkolonne” zur wöchentlichen Reinigung der Räumlichkeiten.1. Berenbrocker Putzkolonne 2005

1. Berenbrocker Putzkolonne 2005

2007

Im Jahr 2007 löst Reinhard Steinhoff nach  14 Jahren  Bernd Schweighöfer als 1. Vorsitzenden ab.BSV- Der Patriot-2007

2008

Im Jahr 2008 erhält Otto Lux, langjähriger Trainer, Schriftführer und Ehrenmitglied des BSV, vom WTTV Kreis Arnsberg/Lippstadt die höchste Ehrung, den Josef-Hohmann-Gedächtnispokal. Otto Lux war viele Jahre im Vorstand des TT Kreises aktiv und machte sich vornehmlich im Schülerbereich als engagierter Staffelleiter einen Namen. Hier ein Bild aus seinen aktiven TT Zeiten:

Otto Lux als aktiver TT Spieler in der Mehrzweckhalle in Berenbrock

Otto Lux als aktiver TT Spieler in der Mehrzweckhalle in Berenbrock. Otto Lux verstarb am 23.01.2014 im Alter von 84 Jahren

2008

In der Ausgabe 4/2008 des amtlichen Organs des Westdeutschen Tischtennis Verbandes  “TT West” erscheint ein in “märchenhafter Form” geschriebener Artikel zum Thema Mädchen und Tischtennis Sport. Hauptdarstellerinnen sind eine Gruppe Mädchen der TT Abteilung des Berenbrocker Sportvereins, die in der Zeit von 2002 bis 2009 ununterbrochen für den Verein aktiv am Meisterschaftsspielbetrieb teilgenommen haben, was für diese Altersgruppe schon eine absolute Ausnahme darstellt.  Hier also sind die Mädels von damals im Bild

v.l. Laura Knoop, Judith Becker, Christina Hammerl, Katharina Jacob, Lena Schweighöfer

v.l. Laura Knoop, Judith Becker, Christina Hammerl, Katharina Jacob, Lena Schweighöfer

und der Artikel im pdf Format zum Nachlesen.TT West 4-2008 Berenbrocker Mädchen 1. Teil
TT West 4-2008 Berenbrocker Mädchen 2. Teil

2008/2009

In den Jahren 2008 und 2009 treten einige Mitglieder der T-T Abteilung im Winter die Reise in den Westerwald nach Grenzau an. In dem 150-Seelenort ist seit Jahrzehnten der Tischtennis Bundesligist TTC Grenzau beheimatet. In dem malerischen Brexbachtal  gibt es rund um das T-T Olympiazentrum seit den 80-iger Jahren das Sporthotel “Zugbrücke Grenzau”, in dem u.a. ganzjährig Tischtennis Wochenendlehrgänge für Anfänger -Könner angeboten werden.

Die Berenbrocker Teilnehmer im Dezember 2009 in Grenzau, im Bild mit Cheftrainer Anton Stefko

2012

30-04.2012 Gruppenaufnahme

Sieger und Platzierte der Vereinsmeisterschaften 2012

Bei der Jahreshauptversammlung am 30.04.2012 stellten sich Sieger und Platzierte der Vereinsmeisterschaften zu einem Gruppenfoto zusammen.

2012

Am ersten Dezember Wochenende findet erstmals ein Dartturnier in der Mehrzweckhalle unter Federführung des BSV statt. Zahlreiche Sportler aus nah und fern kämpfen an zwei Abenden um Siege und Trophäen. Der gesellige Aspekt  fand neben dem Sport eine große Bedeutung.

v.l. das Gewinner Team "London 2013" sowie die Zweitplazierten " Team Sammy"

v.l. das Gewinner Team “London 2013″ sowie die Zweitplazierten ” Team Sammy”

2014

Am 20.09.2014 ist  die Tischtennisabteilung des Berenbrocker Sportvereins erstmals Ausrichter eines Ortsentscheides der Tischtennis Mini-Meisterschaften  des Deutschen Tischtennis Bundes.  In Berenbrock nehmen 19 Kinder an diesem ersten Ortsentscheid teil. Nach der Veranstaltung kann der ehemalige Trainer der deutschen Damen  Tischtennis Nationalmannschaft und Europameister von 1998, Martin Adomeit, wohnhaft nunmehr in Lippstadt-Bökenförde, für fünf Traininingsabende mit den  Berenbrocker Minis in die Mehrzweckhalle verpflichtet werden, um den Kindern die Grundlagen des TT Sports zu vermitteln. Für die Kinder sicher unvergessliche Stunden. Im Anschluss an die ganze Aktion können  mehr als 10 junge, neue Mitglieder für den BSV gewonnen werden, die auch eineinhalb Jahre später noch mit Begeisterung dabei sind.

Martin Adomeit beim Berenbrocker Sportverein

Martin Adomeit beim Berenbrocker Sportverein

2016

Die Tischtennis-Herrenmannschaft des Berenbrocker Sportvereins ließ in der 3. Kreisklasse Staffel 2 die gesamte Konkurrenz hinter sich. Vom ersten Spieltag an übernahm man die Tabellenführung und gab diese im gesamten Verlauf der restlichen Saison nicht mehr ab. Mit insgesamt 14 Siegen und lediglich zwei Unentschieden holte man schließlich souverän den Meistertitel nach Berenbrock. Neben der Spielstärke trug der sehr gute Teamgeist zum Erfolg der Mannschaft bei. Über ihr Meisterstück freuen sich (v.l.)Foto: Evelyn Ocon: Heinz- Werner Wilmes, Thomas Wulf, Andy Grüne, Bernd Gottwald, Walter Franz, Matthias Klaus, Jürgen Mintert und Siegfried Priebe. Es fehlt Heinz Korbmacher.03_Gruppenfoto 2

2016

Bei der alljährlichen Jahreshauptversammlung konnte der 2. Vorsitzende Kai Henneböl gleich sechs verdiente Vereinsmitglieder  mit Auszeichnungen des Westdeutschen Tischtennisverbandes ehren. Matthias Klaus, Heinz Korbmacher und Andreas Grüne wurden für 30-jährige ununterbrochene Spielertätigkeit mit der bronzenen Spielernadel des WTTV geehrt. Eine ganz besondere Ehrung wurde drei weiteren BSVern zuteil. Sie erhielten für 30-jährige  Vorstandstätigkeit die goldene Ehrennadel des Verbandes. Heinz Werner Wilmes führt nunmehr seit über 44 Jahren als Gründungsmitglied die Vereinskasse. Reinhard Steinhoff, ebenfalls Gründungsmitglied, war Jugendwart und Abteilungsleiter Tischtennis, 2. Vorsitzender und ist derzeit amtierender Vorsitzender. Bernd Gottwald war 23 Jahre Vorstandsmitglied beim LTV Lippstadt, seit 7 Jahren ist er Jugendwart Tischtennis beim BSV.

Foto: Evelyn Ocon, v.lks. Heinz Korbmacher, Bernd Gottwald, Heinz Werner Wilmes, Reinhard Steinhoff, Andreas Grüne und Matthias Klaus35_IMG_9598

2016- Ausflug der Jugend nach Warstein

Insgesamt 20 Kinder und Jugendliche sowie  vier Betreuer bzw. Fahrer waren unterwegs , um die Tropfsteinhöhle und das benachbarte Wildgehege zu besuchen. Höhepunkt war natürlich am Nachmittag die Luchsfütterung. Nach dem Ausflug wurde an der Mehrzweckhalle noch gegrillt und einige erschienene Elternteile versuchten sich offenbar auch am „Pingpong“. Eine rundum gelungene Veranstaltung dank der ausgezeichneten Organisation von Heinz Werner Wilmes.DSCI4215

2016- Schiessabteilung bleibt aktiv

Auch wenn zuletzt nicht die ganz großen Schlagzeilen produziert wurden, bleibt die Schiessabteilung im BSV doch weiter aktiv und kann nach längerer Zeit sogar wieder Titel erringen.So holten Norbert Posewsky, Franz- Josef Heiming und Heinrich Heiming bei den Stadtmeisterschaften einen Titel in der Mannschaftswertung Senioren. Bei den Rundenwettkämpfen verteten den BSV in diesem Jahr in der Schützenklasse, 1 . Kreisklasse, ( Foto v. lks.: Norbert Posewsky, Christian Heiming und Thomas Hasse.

Vorstandsmitglieder seit 1977

In der Tabelle im Anhang ist die Besetzung des Vorstandes des BSV in den  vergangenen 39 Jahren nachzulesenVorstand 1977-2015

2017: Linus Bartsch verpasst TT Bezirksendsrunde C- Schüler nur denkbar knapp

Erstmals in der Geschichte der TT Abteilung des Berenbrocker Sportvereins schaffte mit dem erst 9-jährigen Linus Bartsch ein BSVer den Sprung unter die Top 13 einer Bezirksendrangliste. Linus verfehlte den Sprung unter die TOP 12 nur um einige Sätze.

2017: Berenbrocker SV erreicht bei TT Stadtmeisterschaften erneut Rang zwei

Zum wiederholten Male schafften die TT Akteure des BSV bei den TT Stadtmeisterschaften in Erwitte in der Gesamtwertung den 2. Rang. Der Abstand zum Gesamtsieger DJK Erwitte wurde erneut geringer und so hatte man bis kurz vor Turnierende noch Hoffnung auf den Gesamtsieg.

2017: 40 jähriges Vereinsjubiläum wirft in der Presse Schatten voraus.

Kurz vor dem 40-jährigen Vereinsjubiläum wirft die örtliche Tageszeitung “Der Patriot” einen Blick in die Vereinsgeschichte mit einem Foto aus alten Zeiten.

2017: Der Patriot berichtet zum 40-jährigen Jubiläum

Die Jubiläumsfeier des BSV zum 40-jährigen Jubiläum am 23.06.2017 findet bei 100 Besuchern großen Anklang. Begrüßungsreden, Ehrungen und der Showteil mit “Hausmeister Bolle” alias Jörg Burghardt runden diie Feier ab.

2017: BSV Jugendausflug in den Maxi Park Hamm

Bei angenehmem  Wetter konnten 20 Kinder und Jugendliche  sowie Eltern, Betreuer und Fahrer(Foto) einen  tollen Nachmittag im Maxi Park in Hamm verleben. Der Besuch der Legoausstellung und des Schmetterlinghauses waren die Höhepunkte des Besuches, die der 2. Vorsitzende Kai Henneboel mit seiner Frau Julia  perfekt vorbereitet hatte. So wurden alle Beteiligten mit einem eigens mitgeführten “Bollerwagen” während des gesamten Nachmittages  mit Speisen und Getränken versorgt. Nach der Rückkehr in Berenbrock  hatte Hausherr Heinz Werner Wilmes bereits zu einem abschliessenden Grillen und geselligem Beisammensein mit allen Beteiligten  samt Eltern alles bestens vorbereitet, so dass der Tag für alle  eine rundum gelungene Veranstaltung war. Weitere Bilder findet ihr in der Galerie.

2017: BSV TT Nachwuchs schreibt Geschichte mit Teilnahme an TT Bezirks Einzelmeisterschaften

v.lks: Latisha Verleger, Linus Bartsch, Chanah Verleger

Einen der größten sportlichen Erfolge in der BSV TT Historie kann am kommenden Wochenende in Sundern die TT Abteilung  verzeichnen. Mit Linus Bartsch bei den Schülern C sowie Chanah und Latisha Verleger( Foto) bei den B- Schülerinnen haben sich gleich drei junge BSV er für die TT Bezirks Einzelmeisterschaften qualifizieren können. Für alle drei ist die Qualifikation für dieses exzellent besetzte Turnier bereits ein Riesenerfolg. Das Teilnehmerfeld in  Sundern setzt sich aus Teilnehmern von Lippstadt über Siegen bis ins tiefste Ruhrgebiet zusammen und in etlichen Klassen sind bereits Nachwuchsakteure am Start , die im Seniorenbereich auf Verbandsebene aktiv sind. So gesehen gilt für die heimischen Akteure vor allem der olympische Gedanke, wobei man vor allem Linus Bartsch bei sehr guter Tagesform vielleicht sogar das Überstehen der Gruppenphase zutrauen könnte.

2017: Der Patriot bringt einen Extra Beitrag in der Rubrik Land und Leute über den Berenbrocker Sportverein

Werbung für den Sportverein ist immer gut , aber über die  sehr unglückliche Überschrift  in dem Patriot Bericht ” Ohne SV wäre Berenbrock tot” kann man sich ganz sicher streiten. Zweifellos leisten andere Vereine wie der deutlich größere Schützenverein oder die Dorfgemeinschaft Berenbrock ebenso gute Arbeit für das dörfliche Leben in Berenbrock.

2018:1. 1. BSV TT Familienturnier ein Knüller

Zu einem absoluten Top Event entwickelte sich das 1. BSV TT Familienturnier in der Mehrzweckhalle. Sage und schreibe 20 Teams, bestehend aus einem Nachwuchsspieler und einem Elternteil, fanden sich ein zu einem sportlich familiären Wettkampf, der alle Beteiligte vier Stunden  lang an den vier Tischen beschäftigte. Zahlreiche Kuchen- und Essensspenden der Eltern sowie eine routinierte Buffetorganisation mit Reinhild Steinhoff sorgten auch für das umfängliche leibliche Wohl. So herrschte eine ausgesprochen gute Stimmung in der Halle, bei der vor allem das gemeinschaftliche Auftreten von Eltern und Kind als Team sehr schön zu beobachten war. Eine Veranstaltung, die in der Form ganz sicher im nächsten Jahr Ihre Fortsetzung finden wird.

2018: Die Sensation: BSV gewinnt nach 44 Jahren erstmals TT Stadtpokal

Es ist fast unglaublich. Der Berenbrocker SV hat erstmals in der 44 jährigen Historie der Erwitter TT Stadtmeisterschaften den Stadtpokal gewonnen.
War man in den vergangenen Jahren schon überraschend regelmässig  auf dem  2. Platz gelandet, konnte man dieses mal vollkommen überrraschend um zum ersten Male in der 44- jährigen Geschichte dieses Wettbewerbs den Pokal der punktbesten Mannschaft in  den Händen halten.(Foto Abt. Leiter Jürgen MIntert mit Thomas Hense). Umso überraschender, da etliche potentielle Punkteaspiranten nicht am Start waren, weil sie auf übergeordneten Veranstaltungen am Start waren. Den größten Verdienst bei der insgesamt perfekten Gesamtleistung hatten aber zweifelsfrei die Verleger Zwillinge Chanah und Latisha , die sowohl die Schülerinnen B wie auch die  Schülerinnen A Konkurrenz  sowohl im Einzel wie im Doppel komplett als Sieger beherrschten. Aber auch Max Bartsch konnte sowohl in der Jugend- wie in der Schüler A Konkurrenz sowohl im Einzel wie im Doppel ordentlich punkten. Fazit: Die intensive und kontinuierliche Naschwuchsförderung hat den BSV zu einer mittlerweilke fest etablierten Größe im Bereich des TT Bezirkes Arnsberg/Lippstadt werden lassen.

2018: BSV Ausflug in den Ketteler Hof mit Rekordbeteiligung

Einmal mehr bewies die BSV Familie in diesem Jahr ihren derzeit überragenden Zusammenhalt. Nachdem bereits im Frühjahr das TT Familienturnier mit 40 Startern sehr gut besucht war, waren beim diesjährigen Ausflug in den Ketteler Hof nach Haltern gleich 50 Teilnehmer mit dabei. Unter der Leitung von Chefkoordinator Kai Henneböl und seiner Julia waren alle Kinder, Jugendliche, Eltern, Betreuer, Fahrer und Trainer von der Tagesveranstaltung begeistert.

2018: BSV Kooperation mit St. Cyriakus KITA in Horn

Erstmals fand unter Federführung des BSV in der benachbarten Kita in Horn das Ball- und Schläger KIBAZ  für Kinder im Alter zwischen 3 und 6  Jahren statt.  Bei dem ersten Termin waren zunächst die älteren Kinder der Kita  an der Reihe und so versuchten sich 20 neugierige Kinder an zehn Aufgaben in einem Parcours ( Archivbild), bei dem es u.a.  um Übungen mit Schlägern und Bällen ging.  Schließlich meisterten alle die Übungen und neben Spaß und Freude gab es am Ende auch noch für alle eine Teilnahmeurkunde und zur Belohnung ein Malbuch. Die Fortsetzung mit den jüngeren Kindern erfolgt dann im Frühjahr des nächsten Jahres.

2018: 7. BSV Dart Turnier in der Mehrzweckhalle

Das 7. Dartturnier des BSV lockte erneut zahlreiche Teilnehmer aus nah und fern in die Mehrzweckhalle Berenbrock. Am ersten Abend traten in der Mannschaftswertung 20 Teams an. Am zweiten Tag gingen zunächst 10 Berenbrocker Kids an den Start, bevor in der Einzelwertung 23 Teilnehmer um den Sieg kämpften und die Veranstaltung einmal mehr zu einem vollen Erfolg machten.

2018: Schießlehrgang für BSV Jugendliche in der Mehrzweckhalle

Erstmals fand in der Mehrzweckhalle ein Schieß Lehrgang für BSV Jugendliche statt. Unter der Leitung der erfahrenen Schützin Tatjana Matuschek war zwei Stunden lang das Schwerpunktthema “Richtiges Bedienen des Abzuges”. Der nächste Extra Lehrgang ist bereits für den 04. Februar anvisiert.

2018: Schießabteilung des BSV freut sich über neues digitales Auswertegerät

Endlich ist es da!! So freuten sich Abt.Leiter Christian Heiming und Jugendwart Jörg Ewert von der Schießabteilung. Das digitale Auswertegerät, ohne das die Schützen in Zukunft keine Wettkämpfe mehr bestreiten dürfen. Dank einer Spende der Sparkasse Lippstadt konnte ein gebrauchtes Gerät relativ preisgünstig erworben werden.
.

2019: BSV gibt Newsletter 02/2018 heraus

Was passiert so beim Berenbrocker Sportverein??. Der Newsletter, der seit 2018 1 pro Jahr erscheint, gibt darauf Antwort. Wissens- und erwähnenswertes rund um den Berenbrocker Sportverein kompakt auf sechs Seiten in Schriftform zum In die Hand nehmen und natürlich digital auf allen Kanälen.
In Berenbrock und Umgebung demnächst auch im Briefkasten.
Hier gehts zur Pdf Version:

http://berenbrockersv.de/wp-content/uploads/2018/12/Newsletter-BSV02.pdf


.

2019: BSV C- Schüler werden ungeschlagen Meister

Sie haben es tatsächlich geschafft. Johann Höing, Yonis und Yoßef Sarwari und Finley Höfer holten sich den Titel in der C- Schüler Kreisliga am letzten Spieltag durch einen 6:4 Sieg gegen den ärgsten Verfolger aus Wadersloh. Am Erfolg beteiligt war außerdem Jan-Henry Korbmacher.

2019: 2. BSV TT Familyturnier wieder ein voller ERfolg

Auch beim 2. BSV TT Family Turnier war die Mehrzweckhalle wieder proppevoll. Siebzehn Teams , bestehend aus einem Kind/ Jugendlichen und einem Elternteil kämpften gute drei Stunden lang an den vier blauen Tischen um die Platzierungen. Ein von den Eltern wieder bestens ausgestattetes Buffet, das Reinhild Steinhoff gewohnt souverän managte, sorgte dafür, das auch das leibliche Wohl nicht zu kurz kam. Gespielt wurde übrigens in zwei Leistungsklassen , so dass diejnigen Eltern, die absolute Hobbyspieler sind, nicht auf aktive oder ehemalige TT Cracks trafen.
Bei den “Profis” siegte Jonas Kirchhoff an der Seite von Sabine Grae. Zweite wurden Matthis und Jürgen Mintert vor Sina und Katrin Huneke. Die Hobby Konkurrenz sah in der Finalrunde drei absolut gleichwertige Teams, die am Ende nur etliche Bälle auseinanderlagen. So siegten Johann und Matthias Höing vor Latisha Verleger und Raymond Wenner und Nick und Markus Kleegraf.

2019: BSV räumt bei TT Minis Bezirksentscheid in Menden kräftig ab

Beim Bezirksentscheid der traditionellen TT Mini-Meisterschaften in Menden konnte der BSV sensationell gleich in zwei Wettbewerben die Sieger stellen. Der Bezirk Arnsberg umfasst geographisch grob die Achse Lippstadt-Bochum-Siegen, umso krasser ist die Tatsache, dass in der Altersklasse 9 Jahre sowohl bei den Mädchen wie bei den Jungen der “kleine Dorfclub” Berenbrocker Sportverein am Ende die Sieger stellte. Sina Huneke ( Foto) und Yoßef Sarwari setzten sich völlig überraschend gegen stärkste Konkurrenten aus den Tischtennis Hochburgen durch und qualifizierten sich somit für den Verbandsentscheid am 19. Mai in Recklinghausen. Den Triumpf perfekt machte Johann Höing, der ebenfalls in der Altersklasse 9 J. noch Vierter wurde und ebenfalls die Qualifikation schaffte.

2019: BSV Ausflug in den Freizeitpark ``Irrland`` in Kevelaer

Zum Saisonabschluss brachen ca. 30 BSVer auf, um den Freizeitpark Irrland in Kevelaer zu besuchen. Trotz der langen Anreise bot der Park beste Unterhaltung bei kleinen Preisen, so dass große und kleine Besucher  auf ihre Kosten kamen.

2019: Vereinsportrait des BSV in der Mai Ausgabe des deutschen Fachorgan ``Tischtennis``

Eigentlich wollten die BSV Verantwortlichen nur eine bemerkenswerte Meldung im deutschen Fachorgan “Tischtennis” platzieren. Denn es war schon eine faustdicke Sensation, dass sich bei den “traditionsreichen TT Mini-Meisterschaften” auf Bezirksebene in der Altersklasse 9 Jahre sowohl bei den Jungen wie bei den Mädchen Kinder des kleinen Dorfclubs Berenbrocker SV gegen hochkarätige Konkurrenz aus Tischtennishochburgen durchsetzen konnten und sich so für den Verbandsentscheid am 19.5. in Recklinghausen qualifizierten.
Der stv. Präsident Verbandskommunikation des Westdeutschen Tischtennisverbandes, Klaus Verburg, fand die Meldung so interessant, dass daraus ein doppelseitiges Portrait des BSV im deutschen Fachorgan ” Tischtennis” wurde.

2019: 6. TT Mini Meisterschaften beim BSV

Zum 6.Male hatte die TT Abteilung des BSV die Kinder aus der Umgebung zu dem Ortsentscheid in Berenbrock eingeladen. Die neue Jugendwartin des BSV, Theresa Rieke, konnte mit Ihrem Team sechs Kinder begrüßen, die mit großer Begeisterung bei Ihrem ersten Turnier bei der Sache waren. Alle Kinder konnten sich für den im Frühjahr 2020 stattfindenden Kreisentscheid in Soest qualifizieren.

2019: Ausflug der TT Herren zum internationalen TT Turnier der German Open in Bremen

Zwei Tage internationales Top Tischtennis Nonstop auf höchstem Weltklasseniveau konnten die BSV Männer am vergangenen Wochenende bei den German Open in der Bremer ÖVB Arena live miterleben. Dabei zeigten die chinesischen TT Artisten in aller Deutlichkeit, dass sie momentan ihre frühere Vormachtstellung zzt. wieder komplett zurückerobert haben. Für die Berenbrocker Herren ein tolles Event, das bei allen absolut super ankam.
Menü