Rückblick Spielwoche 31.10. – 06.11.2016

2. Herren Kreisklasse 1  (4er) LTV Lippstadt VI-Berenbrocker SV 8:2
Beim Tabellenzweiten in Lippstadt waren die Berenbrocker ohne Spitzenspieler Mattes Klaus   ohne Siegchance. Andi Grüne und Henry Korbmacher konnten mit jeweils einem Sieg die Niederlage in Grenzen halten. Da Cappel VI personalbedingt die Mannschaft abmelden musste, steht der einzige Absteiger der Liga vorzeitig fest und  so können die BSV er dem weiteren Saisonverlauf  gelassen entgegensehen.

B- Schüler Kreisliga : Berenbrocker SV- TTC DJK Bad Westernkotten 10:0
Für das Ausrufezeichen des Spieltages aus BSV Sicht sorgten die B- Schüler mit Ihrem Kantersieg gegen den Nachbarn aus Westernkotten. Musste man vor Jahresfrist gegen den Gegner noch zweimal gratulieren, verlief die Partie diesmal doch überraschend einseitig. Max Bartsch(3), Linus Bartsch(3) , Matthis Mintert(3), (Foto) und das Doppel Bartsch L./ Mintert schickten die Gäste ohne Spielverlust nach Hause, so dass der  sehr gute 3. Tabellenplatz verteidigt werden konnte.

3. Herren Kreisklasse 2: Berenbrocker SV II- TTV Dedinghausen III  10:0
Auh die BSV Reserve machte mit Ihren Gästen aus Dedinghausen kein langes Federlesen  und so kam man recht locker zu einem ungefährdeten 10:0 Erfolg. Bernd Gottwald(2), Thomas Hense(2), Walter Franz( 2), jürgen Mintert (2) und beide Doppel sorgten mit dem Erfolg für eine Festigung des 5. Platzes in der oberen Tabellenhälfte.

Mädchen Kreisliga: Berenbrocker SV- TTK Anröchte II 5:5
Die BSV Girls verschliefen fast schon traditionell den Start und so musste man schnell einem 0:2 Rückstand hinterherlaufen. Das Team steigerte sich aber zum Ende hin deutlich und so konnte man beim 5:5 einen etwas glücklichen, aber nicht unverdienten Punkt am Ort behalten. Pia Mintert(2), Lara Kaufmann(2), und Theresa Rieke(1) sorgten für die BSV Zähler.

C- Schüler Kreisliga: TTK Anröchte- Berenbrocker SV 8:2
Beim verlustpunktfreien Tabellenzweiten in Anröchte konnten die BSV Jungs zwar ganz ordentlich gegenhalten, aber mehr als zwei Gegenpunkte durch Linus Bartsch und das Doppel Bartsch/ Mintert war am Ende nicht drin. Die 12 gewonnenen Sätze gegen sehr starke Gegner zeigen aber, dass die Truppe auf dem richtigen Weg ist.

Vorheriger Beitrag
Änderung der Trainingszeiten im Nachwuchsbereich
Nächster Beitrag
Vorschau Spielwoche 07.-13. November 2016

Ähnliche Beiträge

Es wurden keine Ergebnisse gefunden, die deinen Suchkriterien entsprechen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Bitte füllen Sie dieses Feld aus
Bitte füllen Sie dieses Feld aus
Bitte gib eine gültige E-Mail-Adresse ein.

Menü